Montag, 21. Januar 2013

Kreativtipp von Helmi B.

Helmi B. hat für ihr Enkelkind eine superschöne Mütze aus der Wolle von Manos del Uruguay gestrickt und war so freundlich, uns ein Foto dieser Mütze, samt Anleitung, hier für den Blog zur Verfügung zu stellen. Dafür an sie ein herzliches Dankeschön ...


und Euch natürlich viel Spass und kreative Inspirationen!  ...





Meine Enkeltochter hatte sich eine Mütze gewünscht und natürlich hatte sie auch ganz bestimmte Vorstellungen, wie die Mütze aussehen sollte. Sie erklärte mir, dass die Mütze vorne eng anliegen und hinten ein wenig runter hängen sollte. Beige sollte sie sein und ganz einfach gestrickt, ohne Muster, was soviel heißt wie glatt rechts gestrickt.

Die abgebildete Mütze habe ich also mit doppeltem Faden glatt rechts gestrickt. Dazu habe ich 15 Maschen angeschlagen und mit einem Nadelspiel (Nr. 4) in Runden gestrickt.

In der 2. Runde habe ich jede Masche verdoppelt, sodass ich auf 30 Maschen kam. Als nächstes habe ich hinter jeder 10. Masche eine Markierungsfaden eingelegt und danach 10 mal in jeder 2. Runde, beidseitig der Markierung, je eine Masche verdoppelt, bis ich auf  90 Maschen kam.


Diese 90 Maschen wurden in Runden weitergestrickt, bis zu einer Höhe von 55 cm. Dann wurde in der gleichen Reihenfolge abgenommen, wie zuvor zugenommen wurde.


Also wieder 10 mal in jeder 2. Runde beidseitig der Markierung 2 Maschen zusammenstricken, bis man auf 30 Maschen kommt und in der folgenden Runde immer 2 Maschen zusammenstricken , bis man auf 15 Maschen kommt.

Das ergibt eine Gesamthöhe von ca. 63 cm.

Die letzten 15 Maschen wurden mit einem Faden zusammengezogen, ebenso wie die zu Beginn angeschlagenen 15 Maschen. Der hierdurch entstandene Schlauch wird so in einander gestülpt, dass Anfang und Ende sich berühren und zusammengenäht werden können.

Insgesamt habe ich drei Knäuel Wolle verbraucht. Serena Willow von Happy Soulmate. Etwas ist noch übrig geblieben, aber das ist nicht so schlimm, denn ich verwahre alle Wollreste, um irgendwann mal eine "Resteschlange" daraus zu stricken.

Das war`s – fertig ist die Mütze und mein Enkelkind glücklich, worüber ich mich natürlich auch freue! Ich hoffe, dass ich alles gut erklärt habe. Ist aber eigentlich auch gar nicht so schwer!

Viel Spass damit!

Toll! Ich möchte mich noch einmal ganz herzlich für das Bild und die tolle Anleitung bedanken! Wer nun Lust hat, diese Mütze (oder auch eine andere) nachzustricken, findet hier gleich die passende Wolle ... Fair Trade - versteht sich :-)!


Ich freue mich schon auf viele weitere Kreativtipps von Euch!
Eure Monika Köppel

Keine Kommentare:

Kommentar posten